Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2017 angezeigt.

Warnung vor chiropraktischen Anwendungen und Manipulationen an der Halswirbelsäule

Spielen Sie gerne "Russisches Roulette" mit Ihrer Gesundheit? Dann gehen Sie am Besten zu einem Chiropraktiker! 

Es scheint fest bei sehr vielen Verbrauchern verankert zu sein, dass ein "Knack" in der Wirbelsäule hier und da hülfe, die jeweiligen Beschwerden zu lindern. Viele Patienten geben an, dass Sie sich nach einer chiropraktischen Behandlung (kurzzeitig) besser fühlen würden. Trotzdem landen viele von derart Behandelten bei uns in der Praxis, weil die Beschwerden oft eben doch weiter vorhanden sind.

Es gibt jedoch mittlerweile sich häufende Berichte bis hin zu Todesfällen besonders nach Einrenkungen im Bereich der Halswirbelsäule. Entlang der Halswirbelsäule und fest mit dieser durch Bindegewebe verknüpft, läuft beidseits die Arteria vertebralis, die das Gehirn von hinten mit Blut versorgt. Bei plötzlichen, ruckartigen Drehbewegungen mit hohem Impuls (das berüchtigte Einrenken), kann es zu sogenannten Mikrotraumata in der Arterie kommen, kleinen zunächst unbeme…